Wanderungen Haus Hardt
       jeden 1. Sonntag im Monat 10:00 Uhr
Tagesausflüge mit dem Bus
Wanderungen sonstige Sonntage (s. Programmkalender)

Linie

Ab Haus-Hardt starten
an jedem 1. Sonntag im Monat um 10:00 Uhr
(außer Dezember) Dauer 2 bis 3 Stunden

öffentliche Wanderungen zu natur- und heimatkundlichen Themen.
Sie finden in Zusammenarbeit mit der VHS Bergisch Gladbach statt.

Wir empfehlen festes Schuhwerk.

Ab 9 Uhr (im Winter 9:30 Uhr) besteht die Möglichkeit zum Frühstück vom Buffet 11,90 € - nach der Wanderung zum Mittagessen nach Karte.

6. Oktober 2019 Warum fallen im Herbst die Blätter?
Wanderführer: Hermann Figiel, Dauer ca. 3 Std.

3. November 2019 Wie bereitet sich die Natur auf den Winter vor?
Wanderführer: Herbert Kreisfeld, Dauer 2 ½ - 3 Std

5. Januar 2020 Unsere traditionelle Neujahrswanderung
Wanderführer: Herbert Kreisfeld, Dauer ca. 2 ½ Std.

2. Februar 2020 Winter in der Hardt
Wanderführer: Herbert Kreisfeld, Dauer ca. 2 ½ Std.

1. März 2020 Wir warten auf den Frühling
Wanderführer: Herbert Kreisfeld, Dauer ca. 3 Std.

5. April 2020 Wanderung zum Schloss Lerbach
Wanderführer: Herbert Kreisfeld, Dauer ca. 3 Std.


Herbert Kreisfeld, Dauer 2 ½ - 3 Std Thematische Änderungen vorbehalten!

Anfragen an Herbert Kreisfeld
Katterbachstr. 33, 51467 Bergisch Galdbach
Tel. : 02202-83520, Email: circolocampo@t-online.de


Öffentliche Wanderungen zu natur- und heimatkundlichen Themen für jedermann unter sachkundiger Führung. Empfohlen wird festes Schuhwerk.

Wer möchte gerne eine Hardt-Wanderung übernehmen? Bitte Herbert Kreisfeld anrufen. Auch eigene Themen sind willkommen.

Linie
Busfahrten für Wanderer

Sonntag, 13. Oktober 2019 Dauner Maare
Wanderung im Hohen Venn
Das Hohe Venn im deutsch-belgischen Naturpark gelegen, hat zu jeder Jahreszeit seinen Reiz.
Es ist das größte zusammenhängende Hochmoorgebiet Europas. Die Weite der Landschaft, die vielen kleinen Bäche und Teiche, Relikte der Eiszeit, und die Besonderheiten von Flora und Fauna beeindrucken die Besucher. Viele Überbleibsel einer wechselhaften Geschichte zeugen vom Wirken des Menschen in dieser kargen und rauen Landschaft. 1984 wurde das Naturpark-
zentrum Botrange eröffnet und es wurde angestrebt, pädagogische und touristische Aktivitä-
ten zu entwickeln. In den 1990er Jahren wurden Natur- und Umweltschutzmaßnahmen durch-
geführt und ein Zugangsplan für Touristen entwickelt. Das Gebiet wurde in Zonen aufgeteilt:
Zone A ohne Beschränkungen, Zone B zugänglich auf den beschilderten Wegen, Zone C nur mit
ausgebildetem Venn-Führer und Zone D strikt gesperrt (nur für Forscher). Regen und Nebel
gehören zum Moor, sowie vom Wind und Wetter geformte Bäume und Sträucher. Sie erinnern
uns daran, dass wir uns entsprechend anziehen sollten; wasserdichte Kleidung und Schuhe,
sowie ein Wanderstab sind schon wegen der Stege über sumpfige Gebiete zu empfehlen.
Die Wanderstrecke wird ca. 14 km betragen und kann wie üblich unterteilt werden.
Zum Ende der Wanderung ist eine Einkehr vorgesehen.


Sonntag 26. Januar 2020
Exkursion zu den Wildgänsen am Niederrhein mit Experten des NABU-Rees-Bienen
Der untere Niederrhein ist ein international wichtiges binnenländisches Rast- und Überwinte-
rungsgebiet für Vögel. Alljährlich im Winter bietet sich dem interessierten Besucher ein einzig-
artiges Naturschauspiel. Zehntausende arktische Wildgänse beziehen hier ihr Winterquartier.
Sie finden in dieser Kulturlandschaft auf den Wiesen und Weiden meist schneefreie Flächen
und damit eine optimale Nahrungsgrundlage.
Wildgänse zeigen ein ausgeprägtes soziales Verhalten. Sie fliegen in Familien und Gruppen
dicht bei einander. Während des Winters und sogar auf der Reise zurück in ihre Brutgebiete
bleiben Eltern und Jungtiere die ganze Zeit als Verband zusammen.
Am Morgen nach unsere Ankunft haben wir einen geführten Stadtrundgang in Rees. Anschlie-
ßend eine Mittagsfreizeit zur freien Verfügung.
Nachmittags werden wir dann zuerst einen Einführungsvortrag von Expertinnen des NaBu bei
Kaffee und Kuchen erhalten und danach auf einer geführten Busexkursion das faszinierende
Schauspiel der Wildgänse an ihren Fraß- und abendlichen Rastplätzen beobachten können
(insgesamt ca. 3 Std.). Wer ein Fernrohr hat, sollte es mitbringen.
Inclusive dem Busgeld (siehe unten) sind für die Stadt- und Gänseführungen ein Gesamtkos-
tenbeitrag von 36,00 Euro für Erwachsene und 22, - Euro für Kinder zu entrichten, NaturFreun-
demitglieder erhalten 4,- Euro Ermäßigung.
Teilnahmebeitrag: NF-Mitglieder: 19 €, Nichtmitglieder: 23 €, Kinder 8 € ggf. Eintrittsgelder, die vorab angkündigt werden, sobald sie feststehen.
Bei der Wildgänseexkursion im Januar sind es Kosten für die Stadt- und für Wildgänseführung
Abfahrtsorte: 7:30 Uhr Bergisch Gladbach, S-Bahn- und Busbahnhof (Parkplätze!); 7:45 Uhr
Köln-Kalk, Bezirksrathaus gegenüber Kapelle; 8:00 Uhr Köln-Deutz, Bushaltestelle Auenweg am
Bahnhof
Besonderes: zu jeder Fahrt gibt es eine mehrseitige, bebilderte Informationsschrift.
Wanderstrecke und Busroute treffen sich mehrfach, so dass jede/jeder nach eigenen Kräften
seine Wegstrecke wählen kann.
Auskunft und Anmeldung: Herbert Kreisfeld, Katterbachstr. 33, 51467 Bergisch Galdbach,
Tel.: 02202-83520, Email: hk.kreisfeld@t-online.de


Bustour

Auskunft und Anmeldung:
Herbert Kreisfeld, Katterbachstr. 33, 51467 Berg. Galdbach,
Tel: 02202-83520, Email: circolocampo@t-online.de

Veranstalter: Bezirksgruppe Köln-Höhenhaus in
Zusammenarbeit mit der VHS Berg. Gladbach


       Flyer BfW 2019
      Flyer BfW 2019
                   Flyer BfW 2019pdf

Linie

Vorankündigung: Wanderstudienreise Ostsee
Termin 19. bis 26. September 2020

Unsere Wanderstudienreise führt uns in den nörd-östlichen Teil Mecklenburg-Vorpommerns.
Ein Gebiet, das von den Eiszeiten und von Wind und Wellen geprägt wurde. Die natürlichen
Elemente haben auf Rügen (größte Insel Deutschlands) und Usedom sowie im Darß eine
einzigartige Landschaft geschaffen. Besonders deutlich ist es in den Boddenbereichen, den
Sandstränden und an den Kreidefelsen zu erkennen.

Auf unseren Wanderungen und Exkursionen haben wir hoffentlich viel Sonnenschein (lt. Wet-
terdienst eines der sonnenreichsten Gegenden Deutschlands), frische Luft und blaues Meer.
Weiße Kreidefelsen, die weiße Stadt Putbus und weiße Bäderarchitektur stehen im Kontrast
zur roten Backsteingotik der Kirchen und Rathäuser. Aber auch schmucke Schlösser, bunte Fischerkaten, die neue Rügenbrücke und weitere technische Besonderheiten wie die historische
Zugbrücke und die Bockmühle in Greifswald oder die längste Seebrücke in Koserow und vor
allem Peenemünde mit dem technischen Industriemuseum im ehemaligen Raketenzentrum
sowie das Bernsteinmuseum in Ribnitz-Dammgarten wollen wir besuchen.

Unsere Wander- und Stadtführer werden uns aber auch Einiges über die wechselhafte, beweg-
te Geschichte Mecklenburg-Vorpommerns, z.B. über die blutige Christianisierung der Slawen,
über das mächtige Handelsbündnis der Hanse (Störtebeker als deutscher Robin Hood) oder
über den Sieg über die kaiserlichen Truppen unter Wallenstein und über den Einfluss der däni-
schen und schwedischen Königshäuser in Teilen Mecklenburgs sowie über Dichter und Maler,
über Sagen und Brauchtum berichten. Das Wichtigste ist aber die Vielfältigkeit der Natur zu
genießen.
Abends werden wir dann an unserem Standort in Greifswald im Hotel Mercure bewirtet. Von
dort fährt ein Linienbus zum 3,5 km entfernten Altstadtzentrum.

Genauere Informationen erfolgen im Frühjahr 2020.

Zustiegsmöglichkeiten sind: Berg. Gladbach, S-Bahn- und Busbahnhof; Refrath,
Haltestelle Linie 1 und Bensberg, Busplatz Steinstraße
Teilnahmekosten pro Person 595 €; Ermäßigung für NaturFreunde-Mitglieder 55 €.
Leistungen: Busfahrt, 7 x Übernachtungen, Halbpension, Zimmer mit Dusche/WC, (Einzelzim-
merzuschlag: 140 €), Mittagessen bei Hin- und Rückfahrt, Programm, Reiseleitung, Rücktritts-
kostenversicherung, Kolloquium, Programm und Ausflüge.
Es gelten die allgemeinen Bedingungen des Reiserechts.
Der Vertrag kommt erst nach einer. Anzahlung von 100, -- € zustande.
Anfallende Eintrittsgelder für Museen, Schlösser usw. sind ggf. vor Ort zu bezahlen
Wetter- oder organisationsbedingte Änderungen der Programme sind möglich!
Auskunft und Anmeldung: Herbert Kreisfeld, Katterbachstr. 33, 51467 Bergisch Galdbach, Tel.:
02202-83520, Email: hk.kreisfeld@t-online.de



Hinweise zu den Veranstaltungen!
Alle unsere Veranstaltungen werden von ehrenamtlichen Wanderführern, Übungsleitern und Programmgestaltern durchgeführt. Die Wanderführer leiten die Wanderungen. Die Wanderstrecken können wetter- oder ortsbedingt jederzeit geändert werden. Kilometer- und Zeitangaben sind nur Richtwerte.
Bei allen Wanderungen sind festes Schuhwerk, zweckmäßige Kleidung sowie etwas Verpflegung und Getränke erforderlich. Die Vorschriften der Straßenverkehrsordnung sowie die Gesetze und Verordnungen des Natur- und Umweltschutzes müssen beachtet werden.
Im Wald darf von Anfang März bis Ende Oktober nicht geraucht werden!
Hunde müssen an der Leine geführt werden!
In Naturschutzgebieten dürfen die Teilnehmer die gekennzeichneten Wege nicht verlassen!
Bei PKW-Fahrten und Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln, bei Radwanderungen sowie bei unseren Busfahrten für Wanderer gelten die gleichen Bedingungen.
Impressum:
Herausgeber: Der Verein führt den Namen NaturFreunde Deutschlands, Verband für Umweltschutz, sanften Tourismus, Sport und Kultur, Ortsgruppe Köln e.V.
(Kurzform: NaturFreunde Köln e.V.) Anschrift: Honschaftsstraße 330, 51061 Köln